Wann kannst Du nach einer Kreuzband OP wieder laufen gehen?

Zwei Triathleten laufen im Sprint zum Ziel

Es gibt zwischen der Diagnose Kreuzbandruptur bis zur Rückkehr zum Sport immer wieder so kleine – nennen wir sie mal – magische Momente in der Kreuzband-Reha: Das Weglegen von Schiene und Stützen, das erste Mal normal Fahrrad-Fahren oder eben auch die ersten Laufschritte.

Aber wann ist es wieder sicher mit dem Lauftraining nach dem Kreuzbandriss zu beginnen?

Diese Entscheidung solltest Du gemeinsam mit Deinem Arzt und/oder Physiotherapeuten treffen. Schließlich ist sie von der schwere Deiner Verletzung und den bisherigen Behandlungen abhängig. Bei der Entscheidung sollte dabei auf objektive Bewertungs-Kriterien gesetzt werden und nicht subjektiv auf ein „könnte wieder gehen“.

Ohne Dir den Wind zu sehr aus den Segeln zu nehmen, aber vor der 12. Woche nach Deiner Operation am Vorderen Kreuzband brauchst Du Dich gedanklich noch nicht so sehr mit dem Laufen / Joggen beschäftigen – außer mit der Vorbereitung auf Selbiges. Diesen Zeitraum benötigt der Knochen zu heilen, die Kreuzbandplastik gut einzuwachsen und das Kniegelenk auch für Dauerbelastung wieder stabiler zu werden.

Die 9.-12. Woche nach der OP sollte das Laufen jedoch schon gezielter vorbereitet werden durch leichte plyometrische Übungen und etwas Lauf-Koordination. Somit ändert sich Dein Übungsprogramm in dieser Phase mehr und mehr von langsamen, kräftigenden Bewegungsausführungen hin zu mehr Dynamik.

Aber was zeigt Dir, dass Dein Knie und Bein wieder stabil genug für das Laufen ist?

In Richtlinien wie der Melbourne Kreuzband Leitlinie werden folgende Kriterien für das betroffene Bein des Patienten definiert um das objektive OK für’s Lauftraining nach dem Riss des vorderen Kreuzbandes zu bekommen:

  • Du solltest Deinen Quadrizeps ansteuern können.
  • Du sollstest 5x einbeinge Kniebeugen absolvieren können.
  • Du solltest 10x Dich einbeinig auf einen Stuhl hinsetzen und wieder aufstehen können.
  • Du solltest 15x einbeiniges Wadenheben absolvieren können.
  • Du solltest 20x einbeinige Brücken mit Schwerpunkt auf den Hamstrings absolvieren können.
  • Du solltest ohne Probleme 30 Sekunden auf dem betroffenen Bein stehen können.
  • Du solltest die Seitbrücke absolvieren können.

Diese Übungen sollten in einer sauberen Bewegungsausführung absolviert werden können ohne das die Beinachse nach innen kollabiert.
Dazu kommt natürlich auch, dass Du während der Belastung und Therapie keine bzw. nur sehr geringe Schmerzen oder das Gefühl von Instabilität im Knie hast.

Mit diesen Richtwerten kann es durchaus auch länger als 12 Wochen bishin zu weiteren 3 Monaten dauern bis Du diese Kriterien erreichst und ein sicherer Einstieg ins Laufen möglich ist. Treffe diese Entscheidung aber bitte mit Deinem Arzt und/oder Physiotherapeuten.
Bedenke: Du bist bereit für’s Laufen, wenn Du wirklich bereit bist für’s Laufen.


Bist Du auf der Suche nach einem Physiotherapeuten für Sportler?