Deutscher Meister!

Ich betreibe ja schon seit Kindesbeinen an Sport – was zunächst mit Schwimmen, Leichtathletik und Fußball startete wurde dann irgendwann Triathlon. Und durch meine gute Grundausbildung im Schwimmsport und dem versierten Lauftraining mit Lauf-ABC, Lauftechnik, Sprints und vor allem der Mittelstrecke war ich im Triathlon auch ganz zügig unterwegs. Gerade die kurzen, knackigen Formate im Ligabetrieb machten am meisten Spaß, aber auch der Ironman Frankfurt durfte damals nicht fehlen. Doch für den ganz großen Erfolg fehlte dann doch ein wenig Talent und ein wenig Glück. Denn die ein oder andere Steigerung im Trainingsumfang oder der Trainingsintensität bezahlte ich damals mit kleineren Verletzungen – glücklicherweise ebneten diese Sportverletzungen wiederum meinen Weg zur Physiotherapie.

Umso schöner waren für mich persönlich die vergangenen intensiven Wochen – doch die Erfolge heimste ich nicht als Sportler ein, sondern als Physiotherapeut in der Sportbetreuung der Rugbyspieler vom SC 1880 Frankfurt. Wenn es im Oberschenkel zwickte oder vor dem Spiel das Sprunggelenk stabilisiert werden sollte, war ich zur Stelle – ein kleines Zahnrad in einem tollen Team! Und so freue ich mich, dass die betreute Jugend ihren Grand Slam (Deutscher Meister in allen Altersklassen) und die Herren ihren ersten Deutschen Meistertitel nach 10 Jahren feiern konnten.

Herzlichen Glückwunsch!